Junge Alpenregion

Die junge Alpenregion ist der Zusammenschluss der christlich konservativen Jugendorganisationen aus Bayern, Österreich, Südtirol, Schweiz, Liechtenstein und Slowenien, der vor 35 Jahren gegründet wurde. Zu den Grundsätzen der jungen Alpenregion gehört die Schaffung eines vereinigten Europas, in dem man in Freiheit und Frieden leben kann und in welchem die christlich abendländische Kultur und Geschichte bewahrt wird. Selbst in einem mittlerweile geeinten Europa ist es wichtig, sich für die Gemeinschaft einzusetzen. In der jungen Alpenregion geht es vor allem darum, die jeweiligen Schwesterparteien der deutschsprachigen Alpen kennenzulernen und zu verstehen, wie in diesen Ländern gedacht, gearbeitet und politisch gehandelt wird.

Da die politischen Jugendorganisationen alle aus Ländern kommen, die in den Alpen liegen, sieht die junge Alpenregion ihre Vorteile bei der Zusammenarbeit darin, dass sie sich mit Problemen und Erwartungen auseinandersetzen kann, welche sich mit unserer Natur, unserem natürlichen Umfeld und vor allem unserer Denkweise als Bewohner dieser Regionen decken. Dazu werden in den Vollversammlungen der jungen Alpenregion, die zweimal im Jahr wechselnd in den Mitgliedsländern ausgetragen werden, Resolutionen ausgearbeitet und beschlossen. Daher ist es von der jungen Alpenregion durchaus gewollt, dass diese Beschlüsse in den Gremien der beteiligten Jugendorganisationen behandelt werden. Anhand der bisher beschlossenen Resolutionen ist klar ersichtlich, dass sich die angestrebte Politik der jungen Alpenregion auf Ereignisse beruft, die sich im Alpenraum abspielen und die Entwicklung im Alpenraum beeinflussen. Das Ziel ist, dass die Vorschläge der jungen Alpenregion Einzug in die Politik der Mutterparteien finden und dort auf Unterstützung treffen.

AK-Leitung: Anton Weiß

anton_weiss

Du hast Interesse dich bei diesem Thema zu engagieren?
Nimm Kontakt mit uns auf!

Top